Projekt Beschreibung

Letterpress Druckerei: Visitenkarten für UseGroup

Wer uns seit einer Weile folgt, wird dieses Projekt schon kennen. Doch zu gut passt hier alles zusammen, als dass man auch das schon vor Jahren umgesetzte Projekt nicht vorstellen müsste.

Letterpress Druckerei Blindprägung Visitenkarten Tiefprägung

klassische Visitenkarten mit Letterpress und Blindprägung

Kaum ein Projekt zeigt das perfekte Zusammenspiel von Grafik und Umsetzung so gut, wie diese Letterpress-Karten für unseren Kunden UseGroup. Kleine Elemente, Blindprägungen und wenig Schnickschnack: hier spielen die Druck-Tiegel ihre Stärken voll aus und man hat einer keiner Stelle Kompromisse zu machen.

  • Kunde: UseGroup

  • Leistungen: Beratung, Musterservice, Letterpress und Veredelung

  • Projektleiter: Thomas Karcher

Freie Fahrt für den Drucker – Letterpress aus dem Lehrbuch

Häufig wird versucht mit dem altehrwürdigen Buchdruck (so hieß Letterpress noch, als ich in die Branche kam) Motive zu realisieren, wofür das Verfahren nie gedacht war. Im experimentellen Bereich bin ich da ein großer Freund von und es findet sich hier das ein oder andere Projekt, in wir nicht ganz nach Lehrbuch vorgegangen sind. Andererseits bleibt man damit auch tendenziell immer unter der grundsätzlich erreichbaren Qualität. Und das ist Schade. Für mich als Projektleiter, für den Drucker, der kämpft vernünftigen Ausdruck hinzubekommen und auch für den Kunden – denn dieser hat sich häufig dann doch was anderes vorgestellt.

Doch zurück zur Karte: mit geringem Flächenauftrag und dem leuchtenden Orange spielt man die Stärken des Letterpress voll aus und gibt uns als Druckerei die Möglichkeit Bestleistungen zur erzielen. Bei Blindprägungen kann sich der Drucker voll auf die Prägestärke konzentrieren, ohne auf Dinge wie Schmitz und Punktzuwachs achten zu müssen. Entsprechend knackig und Effektvoll kommen die blinden Tiefprägungen daher.

2/1-farbig Letterpress Pantone Orange, blind
Colorplan Pristine White 700g/qm
Farbschnitt Pantone Orange
Werkzeugkosten

Colorplan Karton als optimale Basis für Letterpress

Mit Erscheinen des Colorplan Farbsystems sind gerade für uns als Letterpress Druckerei viele Ansätze möglich geworden. Den kreativen Umgang mit den farbigen 540g/qm bis 700g/qm Materialien stellen wir hier noch ausführlicher vor. Doch gerade das weiße Colorplan Pristine White in 700g/qm hat es uns besonders angetan. Klar: 100% Baumwollpapiere wie das Gmund Cotton lässt sich noch ein Ticken schöner prägen. Am Colorplan gefällt mir aber gerade im Businessumfeld die Steifigkeit. Die geschlossenere Oberfläche sorgt darüberhinaus für randscharfen Farbschnitt. Gerade hier macht man auf Baumwollpapiere doch leichte Abstriche.

Letterpress Druckerei Visitenkarten Farbschnitt Blindprägung

Kaum zu meckern, außer…

In diesem letzten Abschnitt weiße ich normalerweise auf Problemstellen, Learnings und Fragezeichen innerhalb der Produktion hin. Die gibt es tatsächlich quasi nicht, was im Veredelungs-Umfeld doch eher die Ausnahme ist. Möchte man das Haar in der Suppe aber unbedingt finde? Dann bitte:

Das Colorplan ist wie jedes andere Papier ein natürliches Produkt und unterliegt in der Oberfläche gewissen Schwankungen. Tatsächlich sind die aber speziell bei diesem Papier gefühlt stärker als bei vergleichbaren Artikeln. So hat jede Charge leicht veränderte Oberflächen-Strukturen. Das nimmt dem Ganzen keinerlei Qualität und die Fabrik meldet, was in der Regel in solchen Fällen gemeldet wird: „alles innerhalb der Toleranz“. Da würden wir grundsätzlich zustimmen, weißen aber trotzdem auf diesen Sachverhalt hin.

Logo weiß Signet Druckerei Butz & Bürker Karlsruhe

Lust bekommen?

Gerne helfen wir bei der Umsetzung Ihres Veredelungs-Projektes.